Die CDU Reinheim ist als lebendige und gestaltende Kraft schon seit jeher Impulsgeber und entwirft zukunftsweisende Visionen für die Stadt mit ihren vier Stadtteilen. Wir mischen uns ein, mit scharfem Blick für bestehende Mängel und neuen Ideen für realistische Lösungsmöglichkeiten.

Der angestrebte Kurswechsel im Reinheimer Rathaus steht auch nach der Kommunalwahl 2016 noch auf der Agenda der Reinheimer CDU. Zwar ist das politische Arbeiten sehr schwer, doch wir verfolgen unsere getroffenen Wahlaussagen auch weiterhin: In den Bereichen wie Wirtschaftsförderung, Verkehr, demografischer Wandel oder Versorgungssicherheit hat die CDU kompetente Lösungsmöglichkeiten erarbeitet, die die Stadt wieder nach vorne bringen könnte. Zudem arbeiten wir seit rund einem Jahr mit einer jungen Mannschaft. Das wollen wir ausbauen und vertiefen, denn wir sehen auch ohne Wahlsieg, dass diese Arbeit fruchtet.

„Lust auf Zukunft“ haben wir immer noch. Wir wollen immer noch etwas in dieser Stadt bewegen. Und werden die Reinheimer Bürgerinnen und Bürger deshalb weiter sensibilisieren für das, was in unserer Stadt fehlt und auf welchen Gebieten Reinheim durch jahrelange Misswirtschaft ins Abseits geraten ist. Wir werden auch weiter deutlich machen, dass die CDU lösungsorientierte Ideen anbietet, die einen entscheidenden Impuls für ein zukunftsfähiges Reinheim setzen können.

Stefan Seibert, CDU-Vorsitzender in Reinheim




 
11.05.2016
CDU Reinheim sieht Handlungsbedarf im aktuellen Entwurf des Bundesverkehrswegeplans

Die CDU Reinheim sieht klaren Handlungsbedarf im aktuellen Entwurf des Bundesverkehrswegeplans 2030. Denn die so dringend benötigte Reinheimer Ortsumgehung B426 wurde vom Bundesverkehrsministerium nur in die Kategorie „Weiterer Bedarf“ aufgenommen. Eine detaillierte Planung sowie der Bau der Straße rücken damit in weite Ferne. Um dies zu ändern, fordert die Partei nun in einer Stellungnahme zum neuen Entwurf, das Projekt als vordringlich einzustufen.

Zusatzinfos weiter

21.04.2016
„Bonn – auf den Spuren unserer Demokratie“
Der diesjährige Ausflug des CDU-Kreisverbandes Darmstadt-Dieburg führt am Samstag, den 2. Juli 2016 in die ehemalige Bundeshauptstadt Bonn. Die erste Station des Ausflugs wird das „Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland“ sein. Der chronologisch aufgebaute Ausstellungsrundgang vermittelt die Zeitgeschichte Deutschlands anschaulich und erlebnisorientiert. Zahlreiche Exponate, Dokumente, Fotos und Filme wecken Erinnerungen und veranschaulichen historische und politische Zusammenhänge. Die jüngste Vergangenheit Deutschlands, vom Ende des Zweiten Weltkriegs bis zur Gegenwart im internationalen Kontext, wird umfassend dargestellt. Nach dem spannenden Museumsbesuch werden die Teilnehmer auf dem „Weg der Demokratie“ wandeln und die zeithistorischen bedeutenden Orte des ehemaligen Regierungsviertels erkunden. Die kleine Stadtrundfahrt, die die Reisegruppe außerdem noch an weiteren schönen und wichtigen Sehenswürdigkeiten Bonns vorbeiführen wird, endet am Marktplatz vor dem Bonner Münster und dem Rathaus. Hier steht es jedem Teilnehmer frei, eine Stunde lang auf eigene Faust die schönsten Ecken der Bonner Innenstadt zu entdecken.

20.04.2016
Es war ein bisschen wie Kerb, das Richtfest für den Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Georgenhausen/Zeilhard. Viele Menschen waren aus den beiden Stadtteilen und Reinheim gekommen, um zu sehen, wie der Zimmermann seinen Richtspruch sprach und darauf das Glas zerbrach. Dieser gute Brauch wurde zuvor von Ortwin Heinzel, dem Vorsitzenden des Geschichtsvereins Georgenhausen/Zeilhard noch mal erklärt: Zerspringt das Glas nicht, soll dies Unglück bringen. Scherben dagegen bedeuten - wie im Volksglauben verankert - Glück.
Der Neubau war dringend notwendig geworden. Bereits im Jahre 2008 wurden Mängel an Ausrüstung und Unterkunft deutlich. Obwohl man sehr halbherzig in Reinheim an das Thema heranging und sich nicht genügend dafür einsetzte, finanzielle Unterstützung seitens des Land Hessens zu bekommen, hat die CDU Reinheim im letzten Jahr dem Neubau zugestimmt.
Um sich dauerhaft engagiert für ihre Mitmenschen einzusetzen ist für eine schnelle und erfolgreiche Arbeit der Feuerwehrkameradinnen und -kameraden eine moderne Ausrüstung und Unterkunft unerlässlich.
weiter

19.04.2016
„Die moderne Volkspartei CDU ist in Hessen mit Abstand die stärkste politische Kraft. Die Menschen vertrauen der erfolgreichen Politik von Ministerpräsident Volker Bouffier und der CDU-geführten Landesregierung. Bei einer Direktwahl läge der Ministerpräsident mit 39 Prozent deutlich vor dem SPD-Oppositionsführer, der nur auf 29 Prozent käme. Das Ergebnis der Sonntagsfrage für Hessen ist wenig überraschend und spiegelt nahezu die bundesweite Stimmungslage wider. Als Union haben wir einen gestalterischen Führungsanspruch in Hessen und im Bund. Wir nehmen die Sorgen der Menschen ernst und gehen auf sie ein und setzen gleichzeitig Maßstäbe, damit Integration gelingen kann. Unser Ziel muss es sein, verloren gegangenes Vertrauen zurückzugewinnen. Wir werden nicht zulassen, dass die Werte und Errungenschaften, die mit unserem Grundgesetz verbunden sind, durch die politischen Ränder von links und rechts ausgehöhlt werden. Wir stehen für einen festen Wertekompass. Die Regeln in unserem Land gelten und an diese muss sich jeder halten, der in unserer Gesellschaft einen Platz haben will“, sagte der Generalsekretär der CDU Hessen, Manfred Pentz, anlässlich der Ergebnisse einer Forsa-Umfrage im Auftrag der Frankfurter Neuen Presse (FNP).

06.04.2016
Neue CDU-Fraktion konstituiert und bereit für ersten Paukenschlag

Die konstituierende Sitzung der Stadtverordnetenversammlung nach der Kommunalwahl steht am 12. April 2016 im Rathaus bevor. Vom CDU-Stadtverband Reinheim werden in den nächsten fünf Jahren insgesamt sechs engagierte Vertreterinnen und Vertreter im Stadtparlament wirken. Doch die neue Wahlperiode droht mit einem Paukenschlag zu starten: Gleich zum Auftakt plant die SPD eine Umstrukturierung der Ausschüsse. Ein krasser Rückschritt, wie die CDU Reinheim findet.

weiter