Die CDU Reinheim ist als lebendige und gestaltende Kraft schon seit jeher Impulsgeber und entwirft zukunftsweisende Visionen für die Stadt mit ihren vier Stadtteilen. Wir mischen uns ein, mit scharfem Blick für bestehende Mängel und neuen Ideen für realistische Lösungsmöglichkeiten.

Der angestrebte Kurswechsel im Reinheimer Rathaus steht auch nach der Kommunalwahl 2016 noch auf der Agenda der Reinheimer CDU. Zwar ist das politische Arbeiten sehr schwer, doch wir verfolgen unsere getroffenen Wahlaussagen auch weiterhin: In den Bereichen wie Wirtschaftsförderung, Verkehr, demografischer Wandel oder Versorgungssicherheit hat die CDU kompetente Lösungsmöglichkeiten erarbeitet, die die Stadt wieder nach vorne bringen könnte. Zudem arbeiten wir seit rund einem Jahr mit einer jungen Mannschaft. Das wollen wir ausbauen und vertiefen, denn wir sehen auch ohne Wahlsieg, dass diese Arbeit fruchtet.

„Lust auf Zukunft“ haben wir immer noch. Wir wollen immer noch etwas in dieser Stadt bewegen. Und werden die Reinheimer Bürgerinnen und Bürger deshalb weiter sensibilisieren für das, was in unserer Stadt fehlt und auf welchen Gebieten Reinheim durch jahrelange Misswirtschaft ins Abseits geraten ist. Wir werden auch weiter deutlich machen, dass die CDU lösungsorientierte Ideen anbietet, die einen entscheidenden Impuls für ein zukunftsfähiges Reinheim setzen können.

Stefan Seibert, CDU-Vorsitzender in Reinheim




 
26.05.2017
Ehrenamt stärken - Anreize bieten: CDU Reinheim will Engagement der Feuerwehrleute mehr honorieren

Das Ehrenamt muss stärker honoriert werden! Deshalb setzt sich die CDU Reinheim nun aktiv dafür ein, dass den Feuerwehrkameraden der Freiwilligen Feuerwehren Reinheims in Zukunft Anreize für ihren ehrenamtlichen Dienst geschaffen werden. Mit einem Antrag an die Stadtverordnetenversammlung will die CDU-Fraktion nun etwa Vergünstigungen für Reinheims Kindertagesstätten oder freien Eintritt im Schwimmbad erreichen.

weiter

25.05.2017
MIT Hessen beschließt Forderung auf ihrer Landestagung

„Die Mittelstands- u. Wirtschaftsvereinigung der CDU Hessen (MIT) spricht sich für die Beibehaltung der Abgeltungsteuer aus. Sie ist das Herzstück des Unternehmenssteuerreformgesetzes vom 14.08.2007 und per 01.01.2009 in Kraft getreten. Die Abgeltungsteuer hat sich als eine besonders effiziente Steuervereinfachung erwiesen und für spürbaren Bürokratieabbau gesorgt. Auch die Steuerflucht bei Kapitaleinkünften konnte eingedämmt werden. Hinzukommt, dass der internationale automatische Informationsaustausch zwischen den Finanzverwaltungen weiterhin nicht einwandfrei funktioniert. Ein weiterer guter Grund für die Beibehaltung! Die Rückkehr zur Tarifbesteuerung würde einen erheblichen Verwaltungsaufwand nach sich ziehen. Das alles zeigt: Die Abgeltungsteuer ist ein Beispiel für die erfolgreiche Umsetzung von Steuervereinfachung und Bürokratieabbau“ erklärte der neugewählte MIT Landesvorsitzende Marco Reuter. 


21.05.2017
Darmstadt-Dieburg durch Ralph Pittich im Landesvorstand vertreten

Auf dem Landesmittelstandstag der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU Hessen (MIT) in Langen wurde der 41-jährige Marco Reuter (Weilmünster) mit 97  % der abgegebenen Stimmen als Landesvorsitzender gewählt. Er folgt auf Frank Hartmann (Petersberg) der nach 6 Jahren nicht mehr kandidierte. Ralph Pittich, MIT-Kreisvorsitzender in Darmstadt-Dieburg, wurde als Beisitzer in den Landesvorstand gewählt.


19.05.2017
„Ehrenamtliches Engagement ist der wichtigste Grundstein unserer hessischen Feuerwehren. Ohne die vielen freiwilligen Feuerwehrmänner und –frauen wäre eine Sicherstellung der Einsatzbereitschaft vielerorts gar nicht möglich. Unser Dank gilt daher den Frauen und Männern, die täglich in Hessen ihre Zeit opfern und sich in Gefahr bringen, um anderen zu helfen. Unverzichtbar für einen zuverlässigen Brandschutz ist aber auch eine gute Ausstattung unserer Feuerwehren mit technisch aktuellem Gerät und Fahrzeugen“, so der Landtagsabgeordnete und hessische CDU-Generalsekretär Manfred Pentz.

15.05.2017
Auf ihrem diesjährigen Landesparteitag am 6. Mai 2017 in Rotenburg an der Fulda stellten die hessischen Christdemokraten ihre Landesliste für die Bundestagswahl am 24. September 2017 auf. Angeführt wird die Landesliste vom Staatsminister bei der Bundeskanzlerin, Dr. Helge Braun MdB aus Gießen und dem südhessischen Bezirksvorsitzenden und Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesfinanzminister, Dr. Michael Meister MdB.