Neuigkeiten
14.05.2019, 14:45 Uhr
Herzlichen Glückwunsch an die katholische Kindertagesstätte St. Sebastian in Eppertshausen - Erzieherinnen und Erzieher sowie Kinder und Eltern können stolz auf diese Auszeichnung sein
Kita des Jahres 2019
Anlässlich der Verleihung des 2. Deutschen Kita-Preises erklärte der Landtagsabgeordnete aus dem Wahlkreis Darmstadt-Dieburg und Generalsekretär der CDU Hessen, Manfred Pentz:
„Herzlichen Glückwunsch an die Katholische Kindertagesstätte St. Sebastian im südhessischen Eppertshausen. Die Kita ist der Gewinner des 2. Deutschen Kita-Preises und als ‚Kita des Jahres 2019‘ ausgezeichnet worden. Die Erzieherinnen und Erzieher, die Kinder und auch die Eltern können stolz auf diese Auszeichnung sein. Der erste Platz ist eine ganz besondere Auszeichnung und eine Wertschätzung für die täglich geleistete Arbeit. Das professionelle und engagierte Erzieherteam bietet den Kindern ausreichend Gelegenheit, ihren individuellen Bedürfnissen, Interessen und Lern-Aktivitäten nachzugehen. Danken möchte ich auch Bürgermeister Carsten Helfmann für seinen Einsatz rund um das Thema Kinderbetreuung.
 
Als CDU stehen wir für eine gute Qualität in der Kindererziehung. Jede Kita, die in Hessen nach den Grundsätzen des Bildungs- und Erziehungsplans arbeitet, erhält bereits seit 2014 eine Qualitätspauschale in Höhe von 100 Euro pro Kind und Jahr. Aufgrund der sukzessiven Erhöhung wird diese bis 2020 verdreifacht sein (im Förderjahr 2019 beträgt die Qualitätspauschale 225 Euro). Dafür stehen im Doppelhaushalt 2018/19 zusätzliche 50 Millionen Euro bereit. Ab 2020 sind es 50 Millionen Euro jährlich, die zusätzlich in die Qualität fließen. Im Übrigen können die Kitas dieses Geld frei einsetzen und es beispielsweise für Fortbildungen, Leitungsfreistellung, pädagogisches Material etc. investieren.
 
Um die frühkindliche Bildung sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf weiter zu verbessern, wird die Hessische Landesregierung ihre diesbezüglichen Anstrengungen verstärken. Für jeden Euro, den das Land für diesen Bereich vom Bund erhält, wird ein Euro zusätzlich zur Verfügung gestellt und die Mittel somit verdoppelt. Damit sollen die Plätze insbesondere im Ganztagsbereich weiter ausgebaut, die Qualität in den Kindertageseinrichtungen verbessert und weitere Schritte in Richtung Beitragsfreiheit gegangen werden.
 
Familienpolitik ist folglich ein Herzstück unserer Politik. Umso mehr freut es uns, dass der mit 25.000 Euro dotierte Preis nun zum zweiten Mal einer hessischen Kita zugutekommt, die viel Wert auf die Meinung der Kinder, die Einbeziehung der Eltern und die Qualifizierung der Mitarbeiter legt. Dies alles zeigt, dass wir in Hessen – was die Kinderbetreuung anbelangt – gut aufgestellt sind.“

Hintergrund: Der Deutsche Kita-Preis ist ein gemeinsames Projekt des Bundesfamilienministeriums, verschiedener Stiftungen und anderer Beteiligter. Insgesamt sind im zweiten Durchgang des Deutschen Kita-Preises 1.601 Bewerbungen, davon 1.499 Bewerbungen in der Kategorie „Kita des Jahres“ und 102 Bewerbungen in der Kategorie „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres“ eingegangen.